News

Beate Hartinger-Klein und die Zukunft im ÖGV (26.04.2018)

160 Unternehmer erhielten Informationen aus erster Hand.

Der Österreichische Gewerbeverein lud zum 9. Zukunftsgespräch, diesmal mit Bundesministerin Beate Hartinger-Klein. Die Gesprächspartner zu brandaktuellen Themen rund um Gesundheit, Arbeit, Digitalisierung und Gesellschaft waren ÖGV Präsident Andreas Gnesda, Gesundheitsexperte Bernd Bartosek und ÖGV Generalsekretär Stephan Blahut.
Steht in diesem Gesprächsformat die Privatperson in Fokus, so dominierten die Vielzahl von Reformvorhaben, für die Hartinger die Verantwortung trägt, den Abend. Die Ministerin ließ sich dabei ein wenig in die Karten blicken und skizzierte eloquent ihre Vision eines effektiven österreichischen Gesundheitssystems. Nicht ohne die Herausforderungen im Wettstreit zwischen Versicherungsträgern, Ärzten, Ländern und dem Bund mit einer Vielzahl an Bonmots zu erhellen.

nes0420182

Verlust an Wettbewerbsfähigkeit

Die Unternehmer im Gespräch arbeiten die Vielzahl an veralteten Regulierungen der Arbeit und des Arbeitsmarktes heraus, die oftmals unbefriedigende Ergebnisse liefern. Gerade Gastronomie oder Dienstleister, deren Kunden rund um den Globus verstreut sind, würden unter dem gegebenen arbeitsrechtlichen Bestimmungen zusehends an Wettbewerbsfähigkeit verlieren.

Der offizielle Teil des Abends endete mit sehr persönlichen Einblicken in den Menschen Beate Hartinger. Im von einer authentischen Ministerin positiv überraschten Publikum konnten auch Gebhard Augendopler und Hans Bauernfeind (Ecoduna), Kommunikator Philipp Bodzenta (Coca Cola), Drogerielegende Gerhard Fischler (Neuber‘s Enkel), Investor Hermann Hoch (Hoch Invest), Dieter Holstein (Rauscher & Holstein), Thomas Kiss (Porr), Gerhard Krennmair (Cards & System), Johann F. Kwizda (Kwizda Holding), Johannes Linhart (Senat der Wirtschaft), Anwalt Markus Ludvik, Felix Mayer-Mallenau (Mayer Mallenau Smartcards), Kunststoffdoyen Ernst Pöcksteiner (Dietzel Univolt), Energieexperte Jürgen Saringer (Solarexpress), Volker Schörghofer (Sozialversicherungs-Hauptverband), Andrea Schröder (Weekend Magazin), Martin Stanits (Hoteliervereinigung), Bierlady Gabriela Straka (Brauunion) und Grandseigneur der österreichischen Rechtsanwälte Andreas Theiss (Wolf Theiss) gesichtet werden. (jr)

nes0420183

Österreichischer Gewerbeverein – Unternehmer im Dialog (21.06.2017)

Bernd Bartosek, seine Firma Bartosek Projektbetreuungs GmbH baut medizinisch genutzte Gebäude in aller Welt, übernahm den Themenblock „Gesundheitssystem“. Einer seiner Vorschläge ist, dass die ambulant getätigten Behandlungen ohne Einschränkung auch ambulant abgerechnet werden. Die geltenden Regeln verursachen laut Bartosek in der Praxis absurde Lösungsversuche, die tatsächlich aber horrende Kosten auslösen. Die Zukunft des Gesundheitswesens muss kooperativ werden. Öffentlich und private Partnerschaften müssen dann ihre Finanzströme vereinfachen. Das Ziel sei klar: eine Krankenkasse für alle.

„healthvienna“: Gesundheits- und Pflegeimmobilien (21.5.2015)

Die Bartosek Projektbetreuung GmbH, vertreten durch Herrn Ing. Dr. Bernd Bartosek, nahm am 21.5.2015  im Rahmen der „Greet Vienna 2015“ an der Podiumsdiskussion zum Thema Gesundheits- und Pflegeimmobilien als Sprecher teil.

GREET Vienna steht für „Global Real Estate & Economy Talks“ und ist eine internationale Plattform für Gewerbeimmobilien und Investments in Zentral- Ost- und Südosteuropa.

Weitere Infos zur Greet Vienna 2015

Krankenhaus Management Kongress von 11-13. Mai 2015 (Eisenstadt)

Der Krankenhausmanagement Kongress ist Geschichte! Viele Besucher und Gäste aus Politik, Wirtschaft und dem Gesundheitswesen konnten bei unserem stets gut besuchten Stand begrüßt werden. Alte Kontakte wurden aufgefrischt und neue geknüpft! Darüber hinaus wurden unsere Gäste mit Köstlichkeiten aus der Region verpflegt!

Am Ende der Veranstaltung wurde das Essen an die Pannonische Tafel Eisenstadt gespendet!

Das Team Bartosek bedankt sich für Ihren Besuch!

 

 

Interview mit Dr. Bernd Bartosek zum Thema: „Zurück in die Zukunft“

Hier gehts zum Interview

Interview mit Dr. Bernd Bartosek zum Thema: „Von der ersten Idee bis zum schlüsselfertigen Objekt“

Hier gehts zum Interview

Interview mit Dr. Bernd Bartosek zum Thema: „Medizinische Grundversorgung muss leistbar bleiben“

Hier gehts zum Interview