ÖGV-Europafrühstück mit Othmar Karas (21.05.2019)

ÖGV-Europafrühstück mit Othmar Karas (21.05.2019)

Der erfahrenste der österreichischen EU-Parlamentarier bedankte sich für den langjährigen, regelmäßigen Austausch des Vereins mit ihm und skizzierte seine Vision der europäischen Weiterentwicklung.

Erst durch eine tiefere Integration und durch ein Angehen vom Einstimmigkeitsprinzip könne die Union das eigene Gewicht neben jenem der USA oder Chinas in die globale Waagschale werfen. Digitalisierung oder Klima als globale Herausforderung, Binnenmarkt oder Außengrenzschutz als dringliche Unionsaufgaben seien beispielsweise jene Aufgaben, deren Bewältigung nur eine politisch erheblich stärker verzahnte EU realisieren kann. Sein besonderes Anliegen sei die Realisierung einer europäische Forschungsunion, die die Kräfte der Mitgliedsstaaten bündelt. Nur so können laut Karas die heimischen Unternehmen erst in die Lage versetzt werden im Bereich Umwelttechnologie Vorreiter zu werden.

Fotocredit (c) Chris Georgescu.

div#stuning-header .dfd-stuning-header-bg-container {background-image: url(https://www.bartosek.com/wp-content/uploads/2018/06/background.jpg);background-size: cover;background-position: center center;background-attachment: initial;background-repeat: no-repeat;}#stuning-header div.page-title-inner {min-height: 235px;}